Vergabekriterien

Nach den folgenden Kriterien wird der Erna-Schüßler-Preis alle 2 Jahre an eine Frau verliehen:

 

1. Mitarbeit in kommunalen Gremíen oder in sozialen Vereinigungen/Organisationen

2. Soziales Engagement auch außerhalb der oben genannten Gremien

3. Bemühen um Integration, Völkerverständigung
4. Erfolgreiches Bemühen ein kulturelles, soziales...  Angebot aufrechtzuerhalten oder ins Leben zu rufen
5. Hartnäckigkeit im Einsatz für die Belange von  Randgruppen
6. Ein gelungenes Mentoringprojekt um  Frauen für Kommunalpolitik zu begeistern
7. Eine Migrantin, die hartnäckig gegen Traditionen  ankämpft, um  Freiheit und Gleichberechtigung für andere zu erlangen

8. Besonderer Einsatz zur Gleichstellung von Mann und Frau in der Gesellschaft
9. Besonderer Einsatz für behinderte und alte Menschen
10. Besonderer Einsatz zur Völkerverständigung

11. Einsatz auf kommunaler Ebene für benachteiligte Menschen im ländlichen Raum,

12. Bürgernähe, Hilfsbereitschaft, ehrenamtliche Arbeit, Zivilcourage

 

Die Reihenfolge der Auflistung ist zufällig – sie bedeutet keine qualitative Gewichtung

 

Die Preisträgerin wird vorgeschlagen.
Diejenigen, die vorschlagen, bekommen die Möglichkeit, bei der öffentlichen Preisverleihung die Laudatio zu halten.

 

Hilfetelefon    

 

 

 

Weitersagen